Für jeden etwas – Bauer Food Trend Tag 2016

Kaum eine Branche ist so in Bewegung wie der Bereich Lebensmittel und Ernährung. Dies zeigte einmal mehr der Bauer Food Trend Tag 2016 am 3. Juni in Hamburg. Unter dem Motto  „Gutes Essen – ein Frage der Zeit?“ servierten der bekannte Food-Blogger Stevan Paul, die Zukunftsforscherin Hanni Rützler sowie Thomas Böttcher (Geschäftsführer von SODA) und Annemarie Stumm (Food Expertin der Bauer Media Group) den rund 190 geladenen Gästen im positiven Sinn ein Potpourri an neuen Strömungen im Food-Bereich.

Eingang zum Bauer Food Trend Tag

Deutlich mehr als eine Hand voll verschiedener Trends machen die Branche zu einem wundervoll spannenden und dynamischen Arbeitsfeld. Den Grund dafür lieferte Hanni Rützler in ihrem Vortrag vorab: Essen und Trinken stand und steht immer im Zentrum einer sozialen Gemeinschaft. Und so entdecken wir das, was unsere westliche Gesellschaft umtreibt, auch in der Küche und beim Kochen wieder.

Food Trends werden von den Megatrends wie Gesundheit, Individualisierung und Globalisierung geprägt, so Hanni Rützler. Demnach korrespondiert der wachsende Drang zur Selbstoptimierung mit der kontinuierlich steigenden Nachfrage nach Healthy Food. Selbst der Burger, vormals geächtetes Fast Food Synonym, passt sich an und mutiert zum Bio-Snack. Die zeitgeistigen Themen Authentizität und Unverfälschtheit können wir im ungebrochenen Trend zu regionalen Produkten wieder finden, so die Zukunftsforscherin. In seiner Steigerung sei „regional“ jetzt außerdem noch „saisonal“ und am besten „Eigenanbau“. Und nicht zuletzt gibt es auch in der Küche eine Orientierung  zur Abfallvermeidung. Ob Gemüse oder Fleisch – das Ausgangsprodukt soll in allen seinen Bestandteilen Verwertung finden. Wie das Authentische auf die Spitze getrieben werden kann, zeigt Hanni Rützler anhand von Bildern aus dem Restaurant Noma des René Redzepi. Hier wird der Gast zum Jäger und Sammler, in dem er in der natürlichen Dekoration auf dem Teller das Essbare selbst entdecken muss.

Eindrücke vom Bauer Food Trend Tag

Stevan Paul, der umtriebige Trendscout, hat sich bei seiner Suche nach den neuesten Trends auf die Straße begeben. Street Food gibt seiner Ansicht nach die aktuellsten Hinweise auf kulinarische Entwicklungen. Die Food Blogs seiner Kollegen als Wegweiser für herannahende Trends besucht er regelmäßig. In seinem Vortrag dokumentierte er die von ihm identifizierten Trends der Branche: Vegan, Fleisch – als Qualitätsprodukt und jenseits der Massenproduktion – , Regionalität und Länderküche – hier beeinflusst allen voran die Küche Japans die neuen Gastrokonzepte. Dem Thema „Street Food“ hat Stevan Paul übrigens gerade ein ganzes Buch gewidmet. „Auf die Hand“ heißt es und es portraitiert Köchinnen und Köche, die mit ihren mobilen Garküchen, Foodtrucks und Marktständen überall auf der Welt für neue Crossover-Gaumenerlebnisse sorgen. „Ein Food Produkt braucht, um erfolgreich zu sein, eine Geschichte und Menschen, die dahinter stecken“, lautet sein Fazit.

Doch wer am Ende der Vorträge glaubt, mit dem Wissen über Food Trends, die Zukunft fest im Griff zu haben, irrt sich. „Zukunft entwickelt sich nicht linear, sondern im Auf und Ab von Krisen, Adaptionen und Überraschungen“, so Hanni Rützler.

Die Zukunft bleibt also ein Überraschungsmenü.